Trauma-Immunologie

Unfallchirurgie

Direktor:
Prof. Dr. med. Mario Perl, MHBA

Immunantwort nach Trauma und Sepsis

Relevanz
Trauma ist die häufigste Todesursache bei Erwachsenen unter 45 Jahren. Neben schweren und lebensbedrohlichen Verletzungen kommt es nach einem Trauma zu einer systemischen Immunantwort, welche für Komplikationen und Spätfolgen der Patienten verantwortlich ist. Bei der Immunantwort nach Trauma interagieren verschiedene Teile des Immunsystems miteinander und mit den Organen des menschlichen Organismus. Unsere Arbeitsgruppe erforscht die zellulären und molekularen Mechanismen der post-traumatischen Entzündungsreaktion und deren Auswirkung auf die Organsysteme Lunge und Herz. Durch neu gewonnene Erkenntnisse in der Traumaforschung kann die Diagnostik und die Therapie und damit das Überleben von Schwerverletzten verbessert werden.

Viele schwerverletzte Patienten entwickeln im klinischen Verlauf eine Dysfunktion ihres Immunsystems und eine kompromittierte Immunabwehr, welche schließlich zu einer bakteriellen Infektion und zu einer Sepsis (Blutvergiftung) führen können. Bei einer Sepsis handelt es sich um eine lebensbedrohliche Infektion, welche das gleichzeitige Versagen von mehreren Organsystemen, wie z.B. Herz, Lunge und Niere, verursachen kann. Der Fokus unserer Arbeitsgruppe liegt hier in der Erforschung der Entstehung und der Therapie von akutem septischen Lungenversagen und der septischen Kardiomyopathie auf zellulärer und molekularer Basis.

Forschungsschwerpunkte
1. Post-traumatische kardiale Schädigung
2. Septische Kardiomyopathie
3. Stammzellbasierte therapeutische Behandlung bei Trauma und Sepsis
4. Pulmonale Entzündungsreaktion und pulmonaler Zelltod

Team
Durch einen engen Austausch zwischen Klinik und Labor entsteht ein direkter Transfer von klinischen Fragestellungen in die Forschung und umgekehrt. Dadurch wird ein Wissenstransfer von der Klinik in das Labor und umgekehrt gewährleistet.

Abschlussarbeiten
Es werden regelmäßig Themen für Abschlussarbeiten für Doktoranden der Humanmedizin und auch für naturwissenschaftliche Bachelor- und Masterarbeiten angeboten.

 

Kontakt

Prof. Dr.med. Miriam Kalbitz, miriam.kalbitzatuk-erlangen.de
Dr. rer. nat. Ina Lackner, ina.lackneratuk-erlangen.de

 
Prof. Dr. med. Miriam Kalbitz
E-Mail: miriam.kalbitz@uk-erlangen.de
Visitenkarte
Dr. rer. nat. Ina Lackner
E-Mail: ina.lackner@uk-erlangen.de
Visitenkarte
Prof. Dr. med. Mario Perl , MHBA
E-Mail: jeannine.rauch@uk-erlangen.de
Visitenkarte