Tumortherapie

Unfallchirurgie

Direktor:
Prof. Dr. med. Mario Perl, MHBA

Tumorbehandlung nach aktuellen interdisziplinären Leitlinien

Patienten mit Tumorerkrankungen bedürfen eienr speziellen Therapie. In enger Zusammenarbeit mit den Kollegen aus anderen Fachrichtungen wie Hämato-Onkologie, Strahlentherapie, Radiologie, Kinderonkologie, oder Innerer Medizin behandeln wir Patienten nach den aktuellen Standards und Leitlinien.

Häufig treten Metastasen im Knochen bei bösartigen Erkrankungen des urogenital Systems, bei Brustkrebs oder anderen gynäkologischen Tumoren auf.
Oft werden Primärtumoren anderer Organe erst durch eine sog. pathologische Fraktur aufgrund einer Knochemmetastase auffällig. Es erfolgt dann in interdisziplinärer Absprache die weitere Versorgung.
Bei der Behandlung von Knochenmetastasen wird im Gesamtkontext der Erkrankung versucht das beste Behandlungskonzept für den Patienten zu finden.
Bei uns kommen daher häufig minimal-invasive Verfahren wie die Kyphoplastie bei Wirbelkörpermetastasen zum Einsatz.

Primäre Knochentumoren werden ebenfalls in der unfallchirurgischen Abteilung behandelt.
Diese Fälle werden alle in einem interdisziplinären Tumorboard vorgestellt. So erfolgt eine Behandlung nach aktuellen Leitlinien in Diagnostik und Therapie.
Operativ stehen unseren Spezialisten extremitätenerhaltende Spezialimplantate zur Verfügung. Mit Tumorprothesen können ganze Gelenke und Knochen ersetzt werden.

 
Kontakt

Krankenhausstraße 12
91054 Erlangen

Sekretariat:

Telefon: 09131 85-33272
Fax: 09131 85-33300
unfallchirurgieatuk-erlangen.de

Zertifizierungen
Text TÜV Süd auf weißem Grund umgeben von achteckigen blauen Ring in dem in weißer Schrift ISO 9001 steht
Text: Schwerstverletztzungsartenverfahren der DGUV kreisrund um die drei Buchstaben SAV in blau angeordnet
Logo Top Nationales Krankenhaus 2019 FOCUS
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung